Der Transport von Waren als Wirtschaftsfaktor

« Zurück zur Startseite

Welchen Umzugsservice gibt es?

posted am

Der Wechsel der Wohnung ist immer mit Unkosten und Stress verbunden. Um sich die damit verbundenen Zeit zu sparen, kann man einen Umzugsservice arrangieren. Die Profis verfügen über die Erfahrung und technischen Mittel, um die Verpackung und den Transport erfolgreich zu organisieren. Handelt es sich um einen Beamtenumzug, bezahlt sogar der Arbeitgeber.

Es gibt zahlreiche Gründe für den Einsatz des Umzugsservices. Dazu gehört die große Anzahl an Umzugsgütern, die sich beispielsweise in einem Einfamilienhaus oder einer großen Wohnung befinden. Dabei müssen schwere Schränke und andere Gegenstände getragen werden. Für diese Aufgaben stehen meistens im Freundes- und Bekanntenkreis keine geeigneten Helfer zur Verfügung.

Neben dem eigentlichen Umzug übernehmen die Umzugsunternehmen, wie auch Umzugsunternehmen Zürich GmbH Multi Transport zusätzliche Dienstleistungen. Diese sind in den meisten Full-Service-Verträgen enthalten. Sie umfassen beispielsweise die Ummeldung am Wohnort, die Kündigung von Dienstleistungsverträgen sowie die Zwischenlagerung der Möbel. Bevor der Vertrag unterschrieben wird, sollte der Auftraggeber jedoch weitere Angebote eingeholt.

Am Anfang steht die Besichtigung der Wohnung oder des Hauses. Während der Begehung erfasst der Disponent der Umzugsfirma alle Einzelheiten, die er für ein zeitnahes Angebot benötigt. In einem zuvor bestimmten Rahmen übernimmt er auch die Haftung, sollte es beim Transport zu Beschädigungen kommen. Allerdings benötigt der Umzugsservice eine bestimmte Vorlaufzeit, um sowohl die Mitarbeiter, die Fahrzeuge als auch die Verpackungsmaterialien bereitzuhalten.

Die Helfer des Service unterstützen beim Verpacken der Einzelteile. Sie bringen ausgewählte Verpackungs- und Sicherungsmaterialien mit. Außerdem sind sie beim Ab- und Aufbau der Möbel behilflich und tragen die sperrigen Stücke bis in den Lastwagen. Soll es ein kleiner Umzug sein, dann reichen meistens Sprinter aus.

Der Umzugsservice erstreckt sich nicht nur auf den körperlichen Bereich. Er schließt auch die Hausbank mit ein. Dabei hat der Kunde die Wahl. Er kann seinen Berater am alten Wohnsitz kontaktieren oder mit den Mitarbeitern am neuen Standort sprechen.

Die meisten Kreditinstitute bieten für diese Vorgänge mehrere Programme an, die entweder im kostenlosen Service enthalten sind oder parallel für ein geringes Entgelt bestellt werden können. Wechsel der Kunde die Stadt und somit die zuständige Filiale oder sogar Bank, dann müssen Konten gelöscht und neu eingerichtet werden. Gleiches gilt für die Daueraufträge und Wertdepots. Spar- und Versicherungsverträge bleiben stattdessen erhalten. Vor allem bei Bausparverträgen ist diese Regelung sinnvoll, da sie in der Regel für fünf bis zehn Jahre abzuschließen sind. Darüber hinaus können die Kunden kostenlose Planer und Checklisten bestellen. Sie helfen bei der optimalen Auflösung der Wohnung sowie der Einrichtung der neuen. Da viele Gegenstände in Kartons verpackt werden, bietet der Online-Service der Bank verschiedene Aufkleber an. Sie lassen sich sowohl per Hand als auch über den Computer beschriften.


Teilen